Leipzig: Falsche Polizisten und Staatsanwälte erbeuten mehr als 20.000 Euro

Leipzig - Im Zeitraum zwischen Donnerstag und Freitag erhielt eine Seniorin in Mockau immer wieder Anrufe von vermeintlichen Polizisten - vor allem nachts.

Die Betrüger terrorisierten die Frau nachts mit zahlreichen Anrufen. (Symbolbild)
Die Betrüger terrorisierten die Frau nachts mit zahlreichen Anrufen. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Die Betrüger gaukelten der 81-Jährigen folgenden erfundenen Sachverhalt vor: In einer der anliegenden Straßen wäre es zu einem bewaffneten Überfall auf einen älteren Herrn gekommen. Die Täter hätten ihm eine Münzsammlung entwendet. 

Die Polizei soll die beiden Täter festgenommen und durchsucht haben. Bei der Durchsuchung sollen die Beamten Papiere mit verschiedenen Adressen – unter anderen jener der Frau aufgefunden haben. 

Es sollten laut den Anrufern noch mehr Täter unterwegs sein. Ihr wurde bei mehreren Anrufen über die Nacht immer wieder suggeriert, dass sie Opfer eines Diebstahls werden könnte. 

Zur Ergreifung der Täter sollte sie ihr Bargeld sowie Schmuck in einem Beutel an das Gartentor hängen.

"Als sie noch zögerte, erhielt sie einen Anruf von einer vermeintlichen Staatsanwältin", so Polizeisprecher Alexander Bertram. 

Diese forderte die Seniorin ebenfalls auf, Geld und Schmuck an das Gartentor zu hängen. Sie könne unbesorgt sein, das Haus würde durch die Polizei überwacht werden. Schließlich kam die Rentnerin diesen Forderungen nach. 

Die Täter erbeuteten auf diese Art und Weise Bargeld und Schmuck im Wert von über 20.000 Euro.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Betrugs.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0