Diebstahl von zwei Hot Dogs: Leipziger muss ins Gefängnis!

Leipzig - Der Diebstahl zweier Hot Dogs am Leipziger Hauptbahnhof blieb für einen 35-Jährigen am gestrigen Sonntag nicht folgenlos: Er muss fast für ein ganzes Jahr ins Gefängnis.

Der 35-Jährige wollte am Hauptbahnhof zwei Hot Dogs mitgehen lassen. (Archivbild)
Der 35-Jährige wollte am Hauptbahnhof zwei Hot Dogs mitgehen lassen. (Archivbild)  © Alexander Bischoff

Der 35-jährige Leipziger ließ am Sonntagnachmittag in einem Lebensmittelgeschäft am Leipziger Hauptbahnhof zwei Hot Dogs mitgehen. Ärgerlich nur, dass er dabei erwischt wurde.

Bei der Feststellung der Personalien musste die Polizei dann auch schnell feststellen, dass gegen den Mann bereits zwei Haftbefehle wegen Diebstahls vorlagen.

"2016 und im August dieses Jahres wurde er vom Amtsgericht Leipzig rechtskräftig zu zwei Jahren beziehungsweise einem Jahr und acht Monaten Haft verurteilt", so die Bundespolizeidirektion Leipzig am Montag.

Razzia nach gewaltsamem Streit zweier Jugendgruppen in Oberbayern
Polizeimeldungen Razzia nach gewaltsamem Streit zweier Jugendgruppen in Oberbayern

Nun muss der 35-Jährige die 363 Tage Restfreiheitsstrafe absitzen, die von seiner Haftdauer noch übrig sind. 

Und das ist noch nicht alles: Da der Mann außerdem Hausverbot im Hauptbahnhof hatte, wurden gegen ihn gleich zwei weitere Strafverfahren wegen Diebstahls und Haufriedensbruchs eingeleitet. Dumm gelaufen!

Titelfoto: Alexander Bischoff

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: