Überfall in den eigenen vier Wänden: Wohngruppe von Teenagern ausgeraubt

Leipzig - Im Leipziger Stadtteil Lindenau raubte ein jugendliches Trio am Sonntagabend gegen 21.45 Uhr eine Wohngruppe aus.

Die Polizei konnte die Täter glücklicherweise schnell finden. (Symbolbild)
Die Polizei konnte die Täter glücklicherweise schnell finden. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Wie die Polizei mitteilte, verschafften sich die Tatverdächtigen im Alter zwischen 14 und 15 Jahren Zugang zu einem Haus in der Endersstraße und klingelten dort an der Tür der Wohngruppe. 

Nachdem ein Bewohner die Tür öffnete, lief die Gruppierung zielstrebig in die Zimmer der drei geschädigten Männer (19, 20, 27) und brach dabei auch eine der Türen auf.

Die Täter bedrohten die Bewohner mit Waffen und Pfefferspray, woraufhin ihnen Bargeld und zwei Spielkonsolen mit Zubehör überlassen wurden. Dann flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Mit über 100 Sachen durch die Innenstadt: Polizei kann Motorradfahrer (32) stoppen
Polizeimeldungen Mit über 100 Sachen durch die Innenstadt: Polizei kann Motorradfahrer (32) stoppen

Nach Angaben der Polizei wurden zwei Geschädigte leicht verletzt und mussten medizinisch behandelt werden. 

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnten zwei serbische und ein syrischer Tatverdächtiger aufgespürt und dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. 

Außerdem wurden Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe verständigt.

Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Raubes.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: