Lkw-Fahrer hört Geräusche auf der Ladefläche: Zollbeamte bestätigen Verdacht

Dresden - Am Dienstagmorgen kontrollierten Dresdner Zöllner einen ungarischen Lkw-Fahrer. Der Mann führte Waren aus Serbien ein und hatte - ohne es zu wissen - noch blinde Passagiere dabei.

Hinter den Frachtkisten hatten sich acht Männer versteckt.
Hinter den Frachtkisten hatten sich acht Männer versteckt.  © Hauptzollamt Dresden

Laut Hauptzollamt Dresden hatte der Fahrer bereits eine Vermutung, weil er während der Fahrt Geräusche von seiner Ladefläche wahrgenommen hatte und dies auch den Zollbeamten mitgeteilt.

Nachdem die verplombte Plane des Lasters geöffnet wurde, flog das Versteck der Personen auf.

Ingesamt acht junge Männer hatten sich zwischen den Frachtkisten versteckt. 

Eigenen Angaben zufolge handelte es sich bei allen um Afghanen. Die Männer wurden an die Bundespolizei übergeben.


Die Zollabfertigung der Waren erfolgte schließlich ohne Beanstandung.
Die Zollabfertigung der Waren erfolgte schließlich ohne Beanstandung.  © Hauptzollamt Dresden

Anschließend konnte die Zollabfertigung der Waren ohne weitere Beanstandung erfolgen.

Titelfoto: Hauptzollamt Dresden

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0