Lkw-Fahrer stark betrunken auf der A71 gestoppt

Sömmerda - Ein alkoholisierter Lkw-Fahrer ist der Polizei am Silvesterabend auf der A71 ins Netz gegangen.

Der 35-Jährige hatte unbeleuchtet mit seinem Lkw auf dem Standstreifen gestanden. Dabei hatte er ordentlich Alkohol im Blut. (Symbolfoto)
Der 35-Jährige hatte unbeleuchtet mit seinem Lkw auf dem Standstreifen gestanden. Dabei hatte er ordentlich Alkohol im Blut. (Symbolfoto)  © 123RF/monartfoto

Der 35-Jährige hatte die Aufmerksamkeit einer Streife gegen 23.15 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Kölleda auf sich gezogen.

Dort stand er mit seinem polnischen Sattelzug auf dem Standstreifen. Das Licht an dem Lkw war nicht eingeschaltet.

Als die Beamten den Ukrainer kontrollierten, stellten sie einen Alkoholgeruch fest. Eine daraufhin freiwillig durchgeführte Alkoholkontrolle zeigte einen Wert von 2,2 Promille an.

Polizeikontrolle auf A4: Nicht alle Fahrzeuge dürfen weiterfahren
Polizeimeldungen Polizeikontrolle auf A4: Nicht alle Fahrzeuge dürfen weiterfahren

Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren gegen den 35-Jährigen eingeleitet.

Der Lastwagen wurde von einem Abschleppdienst auf einen nahegelegenen Parkplatz gebracht.

Die Weiterfahrt wurde dem Ukrainer untersagt. Erst nachdem ein Ersatzfahrzeug eingetroffen war, darf er seine Tour fortsetzen.

Titelfoto: 123RF/monartfoto

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: