Lkw mit Teilen für Krankenhausbau auf A4 unterwegs: Polizei entdeckt jede Menge Mängel

Görlitz/Dresden - Wenn Teile eines Krankenhauses auf der A4 unterwegs sind...

Alle von der Polizei kontrollierten Lkw durften ihre Fahrt nach Stuttgart nicht fortsetzen.
Alle von der Polizei kontrollierten Lkw durften ihre Fahrt nach Stuttgart nicht fortsetzen.  © Polizei Görlitz

...dann staunt auch die Polizei nicht schlecht!

Zwischen vergangenem Sonntag und dem gestrigen Mittwoch sollten Raumzellen für einen Krankenhausbau von Polen nach Stuttgart transportiert werden - und das in 29 Teilen mittels Großraum-Schwertransporten, welche allesamt zwischen 20 und 24 Meter lang, etwa viereinhalb Meter breit sowie rund 60 Tonnen schwer waren.

Weil die Verkehrspolizei Hinweise erhielt, dass die Speditionen möglicherweise nicht alle Vorschriften beachten würden, nahm diese die Transporte etwas genauer unter die Lupe.

Drama am Gleis: Mann von S-Bahn erfasst - Lebensgefahr!
Polizeimeldungen Drama am Gleis: Mann von S-Bahn erfasst - Lebensgefahr!

Von den 29 angekündigten Transporten prüften die Lkw-Kontrollgruppen 17 Stück. Wegen einer Vielzahl von Problemen wie unvollständigen Dokumenten, fehlenden oder defekten Ausrüstungsgegenständen, technischen Mängeln an den Fahrzeugen oder Mängeln an der Ladungssicherung, durften alle 17 Transporte nicht weiterfahren.

Nachdem bei 15 Speditionen die Probleme behoben wurden, konnten die Lkw ihre Fahrt nach Stuttgart fortsetzen.

In den Lkw wurden Raumzellen für ein Krankenhausbau transportiert.
In den Lkw wurden Raumzellen für ein Krankenhausbau transportiert.  © Polizei Görlitz

Gegen die Fahrer der Großraum-Schwertransporte, zum Teil auch gegen die der Begleitfahrzeuge und die Verantwortlichen der Frachtfirmen wurden Anzeigen erstattet.

Titelfoto: Polizei Görlitz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: