Mädchen (2) fährt ganz allein Zug: Mutter erlebt Horror-Moment

Lindau - Am Samstagabend fiel einer Bundespolizistin auf ihrer Zugfahrt zum Nachtdienst ein kleines Mädchen auf, das sich ganz allein in der Bahn befand.

Eine Bundespolizistin nahm sich des kleinen Zugfahrgastes an. (Symbolbild)
Eine Bundespolizistin nahm sich des kleinen Zugfahrgastes an. (Symbolbild)  © Bundespolizei

Wie die Polizei am Montag mitteilte, fuhr die Beamtin der Bundespolizeiinspektion Kempten gegen 17.45 Uhr im Regionalexpress von Friedrichshafen zu ihrem Dienstort Lindau.

Im letzten Zugteil fiel der Frau kurz nach Anfahrt dann das Kind auf.

Die Beamtin nahm sich des kleinen Fahrgastes an und informierte alle umliegenden Polizeidienststellen.

Nach Attacke auf Ehefrau: Vater will sich und seine drei Kinder verbrennen
Polizeimeldungen Nach Attacke auf Ehefrau: Vater will sich und seine drei Kinder verbrennen

Kurz darauf meldete sich die Leitstelle des Polizeipräsidiums Ravensburg. Die Mutter hatte dort angerufen.

Die 26-Jährige hatte einen echten Schock-Moment erlebt: Sie war am Bahnhof mit ihrem Gepäck aus dem Zug gestiegen und noch bevor sie die Zweijährige nachholen konnte, schlossen sich die Türen und der Zug fuhr davon.

Eine Dreiviertelstunde nach dem Unglück kam die Oma des Mädchens auf das Bundespolizeirevier Lindau und holte ihre kleine Enkelin ab, um sie zu ihrer Mutter zu bringen.

Titelfoto: Bundespolizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: