Mädchen (2) stürzt aus drittem Stock 12 Meter in die Tiefe: Polizei nimmt Paar fest!

Portsmouth - Ein Mann und eine Frau aus dem britischen Portsmouth wurden verhaftet, nachdem ein zweijähriges Mädchen aus dem Schlafzimmerfenster zwölf Meter in die Tiefe gestürzt war. Wie durch ein Wunder überlebte es.

Wegen Verdachtes der Kindesvernachlässigung müssen sich der 29-Jährige und seine drei Jahre jüngere Freundin verhaftet. (Symbolbild).
Wegen Verdachtes der Kindesvernachlässigung müssen sich der 29-Jährige und seine drei Jahre jüngere Freundin verhaftet. (Symbolbild).  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Wegen des Verdachts der Kindesvernachlässigung müssen sich der 29-Jährige und seine drei Jahre jüngere Freundin nun vor Gericht verantworten.

Beide werden von den Behörden derzeit befragt, wie es zu dem Sturz des Kleinkindes aus dem Fenster des Wohnblocks im Süden Englands kommen konnte.

Die Anwohner beschrieben laut dem "DailyMirror", dass sie am Donnerstag gegen 18 Uhr einen "massiven Aufschlag" hörten.

Das Kind flog aus dem dritten Stock des Komplexes und wurde anschließend von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei aus Hampshire mitteilte, wird der Fall genauestens untersucht. Zum Zustand des Mädchens ist bislang nur bekannt, dass ihre Verletzungen noch immer lebensbedrohlich sind.

Dem Paar wird neben der Vernachlässigung auch noch Waffen- und Drogenbesitz vorgeworfen, heißt es weiter.

Nachbarn haben inzwischen wohl ausgesagt, dass das Bett des Kleinkindes in der Nähe eines Fensters gestanden haben soll.

Metallenen Telefonanschlussdose hat den Sturz wohl abgefedert

Der Sturz des Mädchens ist wohl durch eine metallene Telefonanschlussdose auf der Straße und unterhalb des Fensters abgefedert worden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit überlebte sie den Sturz nur deshalb.

Zeugin Emma Reilly (31), die ebenfalls in dem Block wohnt: "Ich hörte einen massiven Aufschlag von draußen und dachte zuerst, jemand sei überfahren worden. Als ich von meinem Fenster aus hinunterblickte, konnte ich das Baby auf dem Boden liegen sehen."

So sollen es insgesamt zwei Knallgeräusche gegeben haben. Einer wohl von dem Metallkasten, der andere dann vom Aufprall auf der Straße.

"Ihr Gesicht war stark geschwollen, sie hatte ein großes blaues Auge. Unten am Tatort sagte man uns, sie habe einen gebrochenen Kiefer", so die Zeugin über die schlimmen Szenen.

Das Mädchen ist vor die Füße von zwei 13 Jahre alte Jungen gefallen. Beide wurden psychisch betreut.

Titelfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0