Männer posten Video von Polizeieinsatz und behaupten, 21-Jähriger wäre dabei gestorben

Ulm - In den sozialen Medien kursierte ein Video bei dem angeblich ein 21-Jähriger bei einem Polizeieinsatz in Ulm gestorben sei.

In den sozialen Medien kursierte ein Video, indem behauptet wurde, jemand sei bei einem Polizeieinsatz gestorben. (Symbolbild)
In den sozialen Medien kursierte ein Video, indem behauptet wurde, jemand sei bei einem Polizeieinsatz gestorben. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Bei einem Einsatz am 25. April kontrollierte die Polizei in der Steingasse den Verkehr aufgrund von Beschwerden der Anwohner über Lärm und Müll durch Poser, teilt die Polizei mit.

Am Abend kontrollierten die Beamten ein Auto, das sehr laut gefahren wurde.

Als die Polizisten mit dem Fahrer sprachen, filmte der Beifahrer die Kontrolle. Die Beamten baten den 21-Jährigen, dies zu unterlassen und das Handy herauszugeben. Da der junge Mann sich demnach zur Wehr setzte, musste er überwältigt werden.

Der Fahrer und der Beifahrer erhielten jeweils eine Anzeige.

Weitere Leute hatten diese Szene offenbar gefilmt, denn das Video wurde mit dem Hinweis, dass der 21-Jährige bei dem Polizeieinsatz gestorben sei, veröffentlicht.

Die Polizei stellt klar, dass der 21-Jährige nicht bei dem Einsatz gestorben sei und ermittelt nun gegen zwei Männer im Alter von 19 und 24 aus dem Raum Günzburg.

Die Polizei weist darauf hin, dass falsche Behauptungen im Internet strafrechtlich geahndet werden.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0