Männer verspotten Hund von Halter und werfen das Tier in den Fluss

Kennzingen - Ein Hund wurde von zwei Unbekannten in Kennzingen (im Landkreis Emmendingen) über ein Brückengeländer geworfen.

Die unbekannten Männer warfen den Hund einfach über das Brückengeländer. (Symbolbild).
Die unbekannten Männer warfen den Hund einfach über das Brückengeländer. (Symbolbild).  © Marijan Murat/dpa

Bereits am Montag gegen 19.45 Uhr ging der Hundehalter mit seinem Hund in der Mühlengrünstraße im Bereich der Elzbrücke spazieren, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Zwei bislang noch unbekannte Männer äußerten sich erst abfällig über den Hund, rissen dem Besitzer die Leine aus der Hand und warfen den Hund über das Brückengeländer in die Elz.

Der Hund wurde sofort von der Strömung mitgerissen und laut Polizei 40-80 Meter mitgetrieben.

Der Hundehalter versuchte das Tier aus dem Fluss zu retten, was ihm nicht gelang. Erst die Feuerwehr rettete den Hund schließlich aus dem Wasser.

Mit einer leichten Unterkühlung kam das Haustier davon und konnte nach einer tierärztlichen Untersuchung nach Hause.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter 07641/5820 zu melden. Die Männer werden auf maximal 30 Jahre geschätzt und trugen dunkle Kapuzenjacken.

Update, 25. Februar, 11.34 Uhr: Tierschutzverein setzt Belohnung aus

Nachdem zwei junge Männer in Kenzingen (Kreis Emmendingen) einen Hund in einen Fluss geworfen haben sollen, hat ein Tierschutzverein eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Zeugenaufruf hätten sich bereits einige Menschen gemeldet, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Die ersten Hinweise werden derzeit noch ausgewertet.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0