Im Beisein der Polizei: 38-Jähriger will verdächtigen Brief-Inhalt schnupfen

Magdeburg - Am Mittwoch sorgte in Magdeburg ein besonders dreister Drogenkonsument für Aufsehen.

In einem Magdeburger Hotel kam am Mittwoch ein verdächtiger Brief an. (Symbolbild)
In einem Magdeburger Hotel kam am Mittwoch ein verdächtiger Brief an. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Nach Angaben von Pressesprecherin Tracy Bertram wurde die Polizei gegen 19.30 Uhr alarmiert, da in einem Hotel im Stadtteil Hopfengarten ein verdächtiger Briefumschlag eingegangen war.

Der Umschlag war an einem Hotelgast adressiert. Um dessen Briefgeheimnis trotz des Verdachts auf illegalen Inhalt zu wahren, durfte der 38-Jährige die Sendung eigenhändig öffnen - allerdings im Beisein der Beamten.

Von den aufmerksamen Blicken der Polizisten ließ sich der Mann jedoch nicht beirren: Während er den Brief öffnete, versuchte er unauffällig die darin befindlichen Drogen zu schnupfen!

Seine Versuche blieben jedoch erfolglos: "Die Polizeibeamten konnten den Mann von seinem weiteren Vorhaben abbringen", versicherte Bertram.

Die Drogen wurden sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen den 38-Jährigen aus Bremen eingeleitet.

Titelfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: