Verrückte Aktion: Mann mit 4 Promille uriniert auf Bahnsteig

Magdeburg - Ein betrunkener Mann erregte am gestrigen Dienstag die Aufmerksamkeit der Polizei.

Die Polizisten fanden den 44-jährigen sturzbetrunken vor. (Symbolbild)
Die Polizisten fanden den 44-jährigen sturzbetrunken vor. (Symbolbild)  © Unsplash/@srcharls

Gegen 23 Uhr wurde die Bundespolizei von einem Sicherheitsmitarbeiter der Bahn zum Magdeburger Hauptbahnhof gerufen. 

Den Beamten fiel dort ein stark alkoholisierter Mann auf, der am Bahnsteig 5 öffentlich uriniert hatte. Außerdem ließ er eine Glasflasche auf den Boden fallen, die daraufhin in viele Scherben zerbrach. 

Die Bundespolizisten nahmen den 44-jährigen Polen fest und brachten ihn für die Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle. 

Dort stellten sie fest, dass der Mann extreme Ausfallerscheinungen hatte: Er konnte sich weder zeitlich noch räumlich orientieren, torkelte und lallte stark. 

Dann der Schock: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4 Promille! 

Die Bundespolizisten riefen sofort einen Rettungswagen, der den Mann in ein Krankenhaus brachte. 

Aufgrund der Verunreinigungen auf Bahnsteig 5 erwartet ihn dazu noch eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Laut Informationen der Bundespolizeiinspektion Magdeburg könnte ein Verwarngeld auf ihn zukommen.

Titelfoto: Unsplash/@srcharls

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0