Mann (50) macht kuriosen Fund in seinem Auto und löst große Suchaktion der Polizei aus

Kassel/Landkreis Heidekreis - Dieser Fall macht vor allem eines deutlich: Auf der Welt gibt es immer noch Menschen, die rechtschaffen und ehrlich sind, egal wie groß die Verlockung auch sein vermag. In seinem Auto fand ein Mann aus dem nordhessischen Kassel einen Umschlag mit ziemlich wertvollem Inhalt, wandte sich jedoch an die Polizei, die den rechtmäßigen Besitzer ausfindig machen konnte.

In dem Fach fand der 50-Jährige aus Kassel 5000 Euro in bar sowie ein Sparbuch mit einem Guthaben von über 17.000 Euro. (Symbolfoto)
In dem Fach fand der 50-Jährige aus Kassel 5000 Euro in bar sowie ein Sparbuch mit einem Guthaben von über 17.000 Euro. (Symbolfoto)  © 123RF/Sergey Fedoskin

Wie Sprecher Matthias Mänz vom nordhessischen Polizeipräsidium am Dienstagnachmittag mitteilte, hatte der 50-Jährige aus Kassel bereits am Samstag, den 20. Februar, einen Briefumschlag in einem Fach hinter dem Beifahrersitz seines Wagens entdeckt.

Als er dessen Inhalt sah, blieb ihm wohl für einen Moment die Spucke weg.

Denn darin befanden sich 5000 Euro in bar sowie ein Sparbuch mit einem Guthaben von über 17.000 Euro. Wie der Umschlag in sein Auto gekommen war, war dem Finder jedoch völlig schleierhaft.

Anstatt zumindest das Bargeld in seinem Besitz zu behalten, wandte sich der Kasseler an das Polizeirevier Süd-West, welches umgehend die Suche nach dem rechtmäßigen Besitzer aufnahm.

Dabei sollte vor allem der auf dem Sparbuch angegebene Name sowie eine Adresse im niedersächsischen Göttingen behilflich sein. Zwar lebte der vermeintliche Besitzer nicht mehr dort, die Kollegen der Göttinger Polizei unterstützten ihre hessischen Kameraden jedoch mit Rat und Tat.

Eine weitere und ebenso nicht mehr gültige Adresse führte die Beamten schließlich doch noch auf die richtige Fährte.

Mann findet Sparbuch und Bargeld in Auto: Besitzer traut dem Anruf der Polizei zunächst nicht

Den wertvollen Umschlag fand der 50-Jährige in einem Fach hinter dem Beifahrersitz seines Autos. Der Polizei gelang es schließlich den rechtmäßigen Besitzer zu ermitteln. (Bildmontage)
Den wertvollen Umschlag fand der 50-Jährige in einem Fach hinter dem Beifahrersitz seines Autos. Der Polizei gelang es schließlich den rechtmäßigen Besitzer zu ermitteln. (Bildmontage)  © Montage: 123RF/Péter Gudella, Thomas Lukassek

Schließlich konnte der 69 Jahre alte Mann unter einer Anschrift im niedersächsischen Heidekreis ausfindig gemacht werden.

Doch der wollte dem sprichwörtlichen Braten scheinbar vorerst noch nicht so wirklich trauen.

Tatsächlich hielt er den Anruf der Polizisten zunächst für einen Scherz, auch wenn er schnell zugab eine derartige Geldsumme wie ein Sparbuch im Jahr 2016 verloren zu haben. Damals sei der wertvolle Briefumschlag wohl im Zuge eines Umzuges und der Auflösung einer Scheune samt mehrerer Autos verschwunden.

Erst mit viel Überzeugungskraft gelang es den Ermittlern schließlich, den 69-Jährigen von der Ernsthaftigkeit ihres Anrufs zu überzeugen, umso größer war im Anschluss die Freude über den Fund.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wolle der glückliche Besitzer der Wertsachen in den "nächsten Tagen" nach Baunatal reisen, um das längst verloren geglaubte Geld sowie das Sparbuch in Empfang zu nehmen.

Titelfoto: Montage: 123RF/Péter Gudella, Thomas Lukassek

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0