Brutaler Überfall an der Alster: Opfer erleidet schweren Kopfverletzungen

Hamburg – Bereits am vergangenen Freitag haben zwei unbekannte Männer einen 40-Jährigen an der Hamburger Außenalster schwer verletzt und ausgeraubt - nun sucht die Polizei nach Zeugen!

Die Männer raubten den 40-Jährigen aus und schubsten ihn in die Alster. (Symbolbild)
Die Männer raubten den 40-Jährigen aus und schubsten ihn in die Alster. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa/Daniel Bockwoldt

Die Täter verprügelten den Mann, stahlen seinen Rucksack und schubsten ihn in die Alster, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Anschließend seien die Räuber geflüchtet.

Mitarbeiter der Stadtreinigung fanden den 40-Jährigen im Bereich des Winterhuder Kais, dieser habe schwere Kopfverletzungen und Wunden an den Händen gehabt. Er kam ins Krankenhaus.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

46-Jähriger vermisst: Toter Landwirt aus Jauchegrobe geborgen
Polizeimeldungen 46-Jähriger vermisst: Toter Landwirt aus Jauchegrobe geborgen
  • männlich
  • etwa 30 Jahre alt
  • europäisches Erscheinungsbild
  • sprachen akzentfreies Deutsch
  • ein Tatverdächtiger hatte dunkelblonde Haare
  • der andere Täter war etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Männern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 bei der Polizei zu melden.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa/Daniel Bockwoldt

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: