Mann attackiert drei Frauen und ein Kind (11) mit Stichwaffe – Lebensgefahr

Oberhausen – Ein Mann hat in einem Mehrfamilienhaus im nordrhein-westfälischen Oberhausen vier Menschen mit einer Stichwaffe verletzt, mindestens einen von ihnen lebensgefährlich.

Ein Mann hat in Oberhausen vier Personen teils lebensgefährlich mit einer Stichwaffe verletzt.
Ein Mann hat in Oberhausen vier Personen teils lebensgefährlich mit einer Stichwaffe verletzt.  © -/WTVnews/dpa

Die Behörden gehen von einem familiären Hintergrund aus, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Die Opfer des Angriffs vom Donnerstagabend würden in Krankenhäusern teils intensivmedizinisch betreut.

Der mutmaßliche Täter sei am Abend festgenommen und ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund und weitere Täter gebe es nicht, sagte der Polizeisprecher.

Zur Identität des mutmaßlichen Täters und der Opfer lagen zunächst keine Informationen vor. Aufgrund des vermuteten familiären Tathintergrundes könne man davon ausgehen, dass sich der mutmaßliche Täter und die Opfer gekannt hätten. Definitiv bestätigen konnte der Sprecher eine Bekanntschaft aber nicht.

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Marienviertel. Gegen 19 Uhr seien mehrere Notrufe von direkten Nachbarn aus dem Haus abgesetzt worden.

Der Polizeieinsatz sei gegen 23.42 Uhr beendet gewesen. Ob der mutmaßliche Täter der Polizei zuvor schon aufgefallen war, war zunächst ebenfalls unklar. Zuvor hatte die Westdeutsche Allgemeine Zeitung über die Tat berichtet.

Das Mehrfamilienhaus ist mit Polizeiband abgesperrt, eine Fensterscheibe im Treppenhaus ist eingeschlagen.
Das Mehrfamilienhaus ist mit Polizeiband abgesperrt, eine Fensterscheibe im Treppenhaus ist eingeschlagen.  © Fabian Strauch/dpa

Mordkommission soll offene Fragen klären

In der Nacht zum Freitag waren auch viele weitere Fragen noch offen – etwa die Frage, welches Motiv der Mann für seine Tat hatte und welche Szenen sich am Abend in dem Haus abspielten. Gegenstand der Ermittlungen war auch, was für eine Art Waffe der Mann bei seinem Angriff benutzte.

Die Polizei habe eine Mordkommission eingerichtet, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. In der Nacht zu Freitag hätten die Ermittler erste Erkenntnisse gesammelt.

Beamte in Schutzausrüstung gehen in das Mehrfamilienhaus, das mit Polizeiband abgesperrt ist.
Beamte in Schutzausrüstung gehen in das Mehrfamilienhaus, das mit Polizeiband abgesperrt ist.  © Fabian Strauch/dpa

Update, 10 Uhr: Auch 11-jähriges Kind verletzt

Bei dem Angriff mit einer Stichwaffe auf vier Menschen in Oberhausen wurde auch ein 11-jähriges Kind verletzt. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei Essen, die eine Mordkommission eingerichtet hat.

Die anderen drei Opfer sollen Frauen sein. Laut Polizei schwebten nach der Tat zunächst mehrere Opfer in Lebensgefahr. Zum aktuellen Gesundheitszustand gab es am Freitagmorgen zunächst keine Angaben.

Update, 11.05 Uhr: Eine der Verletzten ist offenbar die Partnerin des Mannes

Die Polizei hat weitere Details zu den Opfern bekannt gegen. Eine der verletzten Frauen ist nach ersten Erkenntnissen die Partnerin des Mannes.

Ob das 11-jährige Opfer das Kind des Mannes ist, blieb zunächst offen. Die neben der Partnerin ebenfalls verletzten beiden Frauen gehörten laut Polizei nicht zur Familie. Wie die Bild-Zeitung berichtete, waren es Nachbarinnen, die helfen wollten.

Update, 12 Uhr: Drei Opfer schweben weiter in Lebensgefahr

Nach dem Angriff mit einer Stichwaffe auf drei Frauen und ein Kind (11) in Oberhausen schweben laut Staatsanwaltschaft drei Opfer weiterhin in Lebensgefahr.

Das Kind – dessen Vater der Angreifer nicht ist – und zwei der Frauen wurden am Freitag weiter auf Intensivstationen behandelt. Die Ermittler prüfen laut Staatsanwaltschaft zurzeit, ob der Verdächtige bei der Tat unter Drogen stand. Dazu gebe es aber noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Update, 18 Uhr: 36-Jähriger soll noch am Freitag vor den Haftrichter

Nach dem lebensgefährlichen Angriff mit einer Stichwaffe auf drei Frauen und ein Kind (11) in Oberhausen soll der Tatverdächtige noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittelt werde wegen versuchten Mordes, teilte die Polizei Essen mit. Bei dem Verdächtigen handele es sich um einen 36 Jahre alten Mann mit polnischer Staatsangehörigkeit.

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0