Mann aus Brühl wird bei Stichattacke lebensgefährlich verletzt

Brühl/Köln – Die Polizei ermittelt nach einer lebensgefährlichen Attacke auf einen Mann (58) in einer Wohnung in Brühl.

Die Tat ereignete sich in einer Wohnung in Brühl bei Köln (Symbolbild).
Die Tat ereignete sich in einer Wohnung in Brühl bei Köln (Symbolbild).  © 123rf/Udo Herrmann

Wie die Behörde am Sonntag mitteilte, habe sich die Tat in der Nacht auf Sonntag in einem Mehrfamilienhaus an der Straße "Im Bungarten" in Brühl-Pingsdorf ereignet.

Der Notruf sei um kurz nach Mitternacht eingegangen, zuvor war nach bisherigen Erkenntnissen ein Streit eskaliert. Dabei erlitt ein 58-Jähriger lebensgefährliche Stichverletzungen.

Zur Tatwaffe machte die Polizei keine Angaben.

Am Tatort nahm die Polizei den 44-jährigen Wohnungsmieter fest. 

Kurz darauf gelang auch die Festnahme eines 46-Jährigen. Dieser war zunächst geflüchtet, stellte sich dann aber auf der Polizeiwache in Brühl. 


Für die Ermittlungen richtete die Kölner Polizei eine Mordkommission ein. Die Tat wurde zunächst als versuchter Totschlag eingestuft.

Titelfoto: 123rf/Udo Herrmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0