Mann brutal zusammengeschlagen: Verdächtige stellen sich der Polizei

Köln - Bei der Kölner Polizei haben sich zwei Männer gestellt, die in der Nacht zum 10. Oktober am Bahnhof Deutz einen Mann lebensgefährlich verletzt haben sollen.

Zwei Männer (19, 20), die unter Verdacht stehen, einen Mann (35) im Oktober am Bahnhof Deutz lebensgefährlich verletzt zu haben, stellten sich nun der Polizei Köln.
Zwei Männer (19, 20), die unter Verdacht stehen, einen Mann (35) im Oktober am Bahnhof Deutz lebensgefährlich verletzt zu haben, stellten sich nun der Polizei Köln.  © 123RF/Ruediger Rebmann

Die beiden polizeibekannten Männer im Alter von 19 und 20 Jahren hätten sich am Freitag im Beisein ihrer Rechtsanwälte nach einer Öffentlichkeitsfahndung gemeldet, teilte die Polizei am Montag mit. 

Beide seien dringend verdächtig, einen 35-Jährigen nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung durch Schläge lebensgefährlich verletzt zu haben.

Die Polizei hatte mit Fotos aus Überwachungskameras nach den beiden Angreifern und deren noch unbekanntem Begleiter gefahndet. 

Beide hätten sich in den Vernehmungen zu den Tatvorwürfen geäußert.

Titelfoto: 123RF/Ruediger Rebmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: