Mann getötet und nach Tod weiter verletzt: 34-Jähriger unter Verdacht

Karlsruhe - Ein 34-Jähriger steht unter Verdacht einen 55-Jährigen am Mittwoch in Karlsruhe getötet zu haben.

Die Polizei fand am Tatort den 55-jährigen Toten. (Symbolbild)
Die Polizei fand am Tatort den 55-jährigen Toten. (Symbolbild)  © 123rf/Udo Hermann

In der Gartenstraße soll der Mann einen 55-Jährigen mit mehreren Messerstichen getötet und anschließend nach dem Tod weitere
Verletzungen zugefügt haben, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Der 34-Jährige ging selbst zur Polizei und stellte sich.

Polizisten fuhren sofort zu der Wohnung, die vom mutmaßlichen Täter und Opfer gemeinsam bewohnt wurde. In der Wohnung fanden sie den 55-Jährigen tot.

Der Mann könnte in einem wahnhaften Zustand gehandelt haben und daher beantragte die Staatsanwaltschaft eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Plötzlich geht die Hose runter: 20-Jähriger zeigt am Bahnhof einer Frau sein bestes Stück!
Polizeimeldungen Plötzlich geht die Hose runter: 20-Jähriger zeigt am Bahnhof einer Frau sein bestes Stück!


Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: 123rf/Udo Hermann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: