Mann (66) greift 15-Jährigen wegen nicht richtig getragener Maske an und würgt ihn

Warnemünde - Dieser Streit ist eskaliert! Wegen eines nicht richtig getragenen Mund-Nasen-Schutzes soll am Mittwochabend ein 66-Jähriger in einer S-Bahn in Warnemünde (Rostock) auf einen 15-Jährigen losgegangen sein.

In einer S-Bahn in Warnemünde gab es eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein betrunkener Mann auf einen 15-Jährigen losging. (Symbolfoto)
In einer S-Bahn in Warnemünde gab es eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein betrunkener Mann auf einen 15-Jährigen losging. (Symbolfoto)  © Sebastian Gollnow/dpa

Wie die Polizei mitteilte, saß der Jugendliche laut eigener Aussage gegen 20 Uhr in der S-Bahn von Warnemünde nach Rostock. Dabei aß er ein Eis, wofür er sich mehrfach die Maske herunterziehen musste.

Dem 66-Jährigen habe das überhaupt nicht gefallen, er wurde ausfallend und bedrohte den Teenager. Dabei blieb es jedoch nicht, denn der Mann soll den 15-Jährigen auch angegriffen und gewürgt haben, bis der kaum noch Luft bekam!

Wie der Jugendliche den Beamten weiter erklärte, habe er mit dem Eis auf den Hinterkopf des Mannes geschlagen, um sich zu befreien. Der Angreifer sei dabei zu Boden gestürzt und habe sich an der Hand verletzt.

Schüler taucht tagelang nicht zum Unterricht auf: Seine Erklärung macht stutzig
Polizeimeldungen Schüler taucht tagelang nicht zum Unterricht auf: Seine Erklärung macht stutzig

Der 66-Jährige selbst verweigerte laut der Polizei eine Aussage, als er an der Haltestelle Warnemünde-Werft von den alarmierten Einsatzkräften befragt wurde. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,44 Promille.

Die beiden Beteiligten wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Gegen den betrunkenen Mann wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: