Mann (31) hält sich nicht an Corona-Quarantäne: Als die Polizei eintrifft, eskaliert die Lage

Büdingen - Ein Mann hat im Wetteraukreis trotz Quarantäne-Anweisung sein Haus verlassen und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst. 

Fotomontage: Der 31-Jährige soll die Beamten geschlagen, getreten, bespuckt und beleidigt haben (Symbolfoto).
Fotomontage: Der 31-Jährige soll die Beamten geschlagen, getreten, bespuckt und beleidigt haben (Symbolfoto).  © Montage: 123RF/Ralf Liebhold, theartofphoto

Er habe zwei Beamte leicht verletzt, teilte die Polizei in Friedberg am Dienstag mit. Er habe sie geschlagen, getreten, bespuckt und beleidigt. 

Am Montagmittag habe der alkoholisierte 31-Jährige seine Wohnung in Büdingen verlassen und mit seinem Auto davon fahren wollen. Die alarmierten Polizisten wollten ihn daran hindern, daraufhin habe er sie angegriffen. 

Der Mann wurde wegen seines alkoholisierten Zustands mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. 

Ob er mit dem Coronavirus infiziert ist, teilte die Polizei nicht mit.

Titelfoto: Montage: 123RF/Ralf Liebhold, theartofphoto

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0