Mann klingelt an Wohnhaus und sticht auf Bewohner ein

Aschaffenburg - Am Mittwochmorgen soll ein 38-Jähriger an einem Wohnhaus in Westerngrund (Landkreis Aschaffenburg) geklingelt haben und unvermittelt auf den 69-jährigen Bewohner eingestochen haben, der ihm die Tür öffnete.

Hier spielte sich die Tat ab.
Hier spielte sich die Tat ab.  © NEWS5/Höfig

Das Opfer wurde schwer verletzt. Nach ersten Informationen ereignete sich die Tat gegen 7 Uhr. Der mutmaßliche Täter und Opfer sollen sich nicht gekannt haben. 

Noch ist unklar, warum der 38-Jährige vor dem Mehrfamilienhaus aufkreuzte und dort die Klingel betätigte.

Der 38-Jährige wurde von der eintreffenden Polizei widerstandslos festgenommen. 


Update, 2. Juli, 11.21 Uhr: Tatverdächtiger in Bezirks-Krankenhaus untergebracht


Gegen den 38-Jährigen, der im dringenden Tatverdacht steht, einen Rentner mit einem Messer schwer verletzt zu haben, erging noch am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft richterlicher Unterbringungsbefehl.

Sein Opfer wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Er ist zwischenzeitlich außer Lebensgefahr.

Der 38-Jährige wurde nach Erlass eines richterlichen Unterbringungsbefehls von der Polizei in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes, die von der zuständigen Dezernentin für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geleitet werden, dauern kann.

Titelfoto: NEWS5/Höfig

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0