Mann läuft mit drei Kindern auf einem Wanderweg, plötzlich fallen mehrere Schüsse

Kahla - Mehrere Schüsse aus einem Gewehr haben am Freitag einen Polizeieinsatz in Kahla (Saale-Holzland-Kreis) ausgelöst.

Die Polizei konnte den Mann nicht finden, sucht aber nach Zeugen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. (Symbolfoto)
Die Polizei konnte den Mann nicht finden, sucht aber nach Zeugen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. (Symbolfoto)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei erklärte, hatten Spaziergänger gegen 16 Uhr mindestens drei Schüsse wahrgenommen, die aus dem Bereich zwischen Saale und dem Betonwerk herkamen.

Im weiteren Verlauf entdeckten die Spaziergänger dann an einem Wanderweg einen Mann mit einem Gewehr. Dieser war den Angaben nach mit drei Kindern und zwei Hunden unterwegs. Im Anschluss entfernte er sich in Richtung Badweg.

Die Polizisten konnten den Mann nicht mehr finden. Beschrieben wird er wie folgt:

Fußballfans beleidigen Fahrgäste und verletzten Zugbegleiter
Polizeimeldungen Fußballfans beleidigen Fahrgäste und verletzten Zugbegleiter
  • etwa 1,75 Meter groß
  • normale Gestalt
  • kurze dunkle Haare
  • Dreitagebart
  • grau gekleidet

Neben den zwei Hunden soll es sich bei den Kindern um zwei Jungen und ein Mädchen handeln. Das kleine Mädchen soll den Informationen nach einen rosa Matschanzug getragen haben. Einer der beiden Jungen wird auf rund 14 Jahre geschätzt.

Aus welchem Grund er ein Gewehr mit sich führte, ist aktuell noch unklar. Da die Wanderer den Aussagen nach offensichtlich abgeschossene Enten in der Saale entdeckten, vermuten die Beamten einen Zusammenhang zwischen den toten Tieren und der Waffe.

Aufgrund der beschriebenen Gesamtumstände ermittelte die Polizei wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutz-, Jagd- und Waffengesetz.

Hinweise oder Angaben zu dem Mann mit dem Gewehr nehmen die Dienststellen in Stadtroda (036428/640) und Kahla (036424/8440) entgegen.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: