53-Jähriger schreit an Haltestelle der Straßenbahn herum, dann zückt er Waffe!

Ulm - Ein 53-Jähriger hat am Montagabend in Ulm einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil er mit einer Schreckschusswaffe hantierte.

Der 53-Jährige wurde festgenommen und in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.
Der 53-Jährige wurde festgenommen und in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.  © Friso Gentsch/dpa

Gegen 19.45 Uhr schrie der Mann an der Straßenbahnhaltestelle in der
Friedrich-Ebert-Straße herum, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Dabei bedrohte er mit einer Schreckschusswaffe
Passanten.

Die Polizei nahm den 53-Jährigen fest. Er war alkoholisiert und befand sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation.

Frau kommt nach Filmriss ins Krankenhaus: Darum tauchte sie danach bei der Polizei auf
Polizeimeldungen Frau kommt nach Filmriss ins Krankenhaus: Darum tauchte sie danach bei der Polizei auf

In seiner Jackentasche fanden die Beamten die Schreckschusswaffe.

Der Mann wurde von der Polizei in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: