Mann stirbt nach brutaler Attacke auf Friedhofsparkplatz

Essen - Bei einer Attacke in Essen ist ein 46-Jähriger tödlich verletzt worden.

Auf einem Friedhofsparkplatz in Essen-Überruhr ist ein Mann so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus starb. (Symbolbild)
Auf einem Friedhofsparkplatz in Essen-Überruhr ist ein Mann so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus starb. (Symbolbild)  © Unsplash/Marco Rickhoff

Beamte fanden ihn auf dem Parkplatz eines Friedhofs an der Straße Holthuser Tal im Stadtteil Überruhr. Er sei wenig später in einer Klinik an seinen schweren Verletzungen gestorben, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Bei dem Opfer handelt es sich laut WAZ um einen 46-jährigen Nordmazedonier aus Essen, der unbestätigten Infos zufolge mit einem speziellen Hammer mit Spitze übel zugerichtet worden sein soll.

Zuvor hatten Zeugen am Mittwochabend einen Streit beobachtet und gegen 21.30 Uhr den Notruf gewählt.

Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter blieb zunächst erfolglos.

Die Ermittler fanden den Angaben nach auch die mutmaßliche Tatwaffe.

Weitere Informationen waren zunächst aber nicht bekannt.

UPDATE, 11.50 Uhr: Fahndungsaufruf nach flüchtigem Täter

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Täter, bei der laut einer gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und Polizei Essen auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, konnte der Unbekannte nicht gefunden werden.

Es wurde eine Mordkommission eingerichtet und die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • etwa 40 bis 50 Jahre alt und von stabiler Statur
  • laut Zeugen "Südländer" mit Dreitagebart
  • trug womöglich helle Jacke, andere Hinweisgeber sprachen von einem dunklen Mantel

Sämtliche Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der zentralen Rufnummer 0201/829-0 oder der 110.

Titelfoto: Unsplash/Marco Rickhoff

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0