Mann (†37) tot in Studentenwohnheim entdeckt: 17-Jähriger in U-Haft

Weingarten - Nachdem ein 37-jähriger Mann in Weingarten tot in einem Studentenwohnheim aufgefunden wurde, sitzt jetzt ein 17-Jähriger in Untersuchungshaft.

Die Polizei nahm den 17-Jährigen fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm den 17-Jährigen fest. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg am Dienstagmorgen gemeinsam mitteilten, wurde die Haft wegen des dringenden Verdachts des Totschlags, des bewaffneten Handeltreibens mit Drogen in nicht geringer Menge sowie des vorsätzlichen Führens eines verbotenen Gegenstandes angeordnet.

Der Haftrichter hatte zunächst am 28. Januar den Haftbefehlsantrag wegen einer nicht ausschließbaren Notwehrlage abgelehnt.

Daraufhin legte die Staatsanwaltschaft Beschwerde ein, die darin resultierte, dass die Entscheidung des Richters am 3. Februar aufgehoben wurde.

Feuer, während er am Strommast arbeitet: 37-Jähriger stürzt in die Tiefe!
Polizeimeldungen Feuer, während er am Strommast arbeitet: 37-Jähriger stürzt in die Tiefe!

Der 17-Jährige steht neben der Tötung des 37-Jährigen auch im dringenden Verdacht, mit Drogen in nicht geringer Menge gehandelt und dabei ein Messer mit sich geführt zu haben.

Angesichts der bisherigen Ermittlungsergebnisse geht das Landgericht nicht davon aus, dass der 17-Jährige in Notwehr gehandelt hat.

Der Tatverdächtige wurde am vergangenen Donnerstag deshalb erneut festgenommen und sitzt seitdem im Gefängnis.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: