Mann wird nachts im Schlafzimmer angegriffen: Grund der brutalen Attacke macht sprachlos!

Neuried/Heidelberg - Er wollte den neuen Partner seiner Ex angreifen – und irrte sich gewaltig!

Die Polizei fahndete nach der Tat nach dem Angreifer, nahm den 63-Jährigen in seiner Wohnung fest. (Symbolbild)
Die Polizei fahndete nach der Tat nach dem Angreifer, nahm den 63-Jährigen in seiner Wohnung fest. (Symbolbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Ein Mann (63) aus dem Raum Heidelberg ist in der Nacht auf Samstag nach Neuried (Ortenaukreis) gefahren, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen.

Um kurz vor 3 Uhr in der Früh stand er dann vor einem Mehrfamilienhaus in dem er seine ehemalige Freundin vermutete.

"Mit einer Leiter kletterte er in eine obere Etage, stieg durch das Fenster ein und verschaffte sich somit Zutritt zu der vermeintlichen Wohnung", schreiben die Ermittler.

Nach Tod eines Obdachlosen in Nürnberg: Polizei nimmt 48-Jährigen fest
Polizeimeldungen Nach Tod eines Obdachlosen in Nürnberg: Polizei nimmt 48-Jährigen fest

Der Mann ging offenbar davon aus, dass er in der Wohnung den neuen Freund seiner Ex-Partnerin vorfinden würde.

Schnell wurde es brutal: "Im Schlafzimmer traf er (...) auf den schlafenden Bewohner und soll nach aktuellem Sachstand mit einem Werkzeug mehrmals auf den Kopf seines vermeintlichen Konkurrenten eingeschlagen haben."

Nachdem die Partnerin des Verletzten aufwachte und sich die drei Personen gegenüber sahen, verließ der Angreifer abrupt die Wohnung. Der Grund: Der 63-Jährige hatte sich in der Wohnung vertan und bei seiner Attacke den Falschen schwer verletzt!

Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzten, er kam in eine Offenburger Klinik. Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Angreifer ein, konnte als mutmaßlichen Täter den 63-Jährigen ermitteln und ihn am Morgen in seiner Wohnung festnehmen.

"Die ehemalige Partnerin des Verdächtigen und ihr neuer Freund blieben unverletzt", wie es am Nachmittag weiter heißt.

Aktuell laufen gegen den Festgenommenen Ermittlungen wegen versuchten Mordes. "Die Staatsanwaltschaft prüft in diesem Zusammenhang die Beantragung eines Haftbefehls", schreiben die Ermittler.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: