Mann zerkratzt wahllos mehr als 80 Autos und weist sich später ein

Mühlhausen - In der Nacht zu Donnerstag hat ein 32-Jähriger über 80 Autos in Mühlhausen zerkratzt. Der Mann lieferte sich im Anschluss selbst in die Psychiatrie ein. 

Ein Mann beschädigte in Mühlhausen über 80 Autos mit einem Messer (Symbolbild).
Ein Mann beschädigte in Mühlhausen über 80 Autos mit einem Messer (Symbolbild).  © Angelika Warmuth/dpa

Die Tat ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag gegen 2 Uhr. Mehrere Zeugen beobachteten das Geschehen und alarmierten daraufhin eine Polizeistreife, die zum Zeitpunkt im Mühlhäuser Stadtgebiet unterwegs gewesen war.

Die Beamten begaben sich daraufhin auf die Suche und erwischten den Mann in der Röblingsstraße. Dort beschädigte er mit einem Messer in der Hand den Lack der Autos.  

Ein beim Täter vor Ort durchgeführter Drogen- und Alkoholtest war negativ. Weil der 32-Jährige aber in seinem Verhalten einen merkwürdigen und verwirrten Eindruck machte, rief die Polizei den sozialpsychatrischen Dienst Nordhausen, berichtet eine Polizei-Sprecherin TAG24

Der offensichtlich verwirrte Täter wies sich anschließend selbst in die Psychiatrie ein. Das Krankenhaus Nordhausen, der Notarzt sowie der sozialpsychiatrische Dienst kamen nach Rücksprache zum selben Entschluss. 

Somit konnte der Mann auch eingewiesen werden, erklärt eine Sprecherin auf Nachfrage von TAG24

Momentan zählt die Polizei 81 beschädigte Autos. Warum der 32-Jährige wahllos Autos zerkratzte wird jetzt ermittelt. Wie TAG24 außerdem erfuhr, war er der Polizei bis zu dieser Tat nie aufgefallen.

Der entstandene Schaden wird derzeit auf über 80.000 Euro geschätzt. Die beschädigten Autos standen unter anderem in der Jüdenstraße, im Steinweg, in der Brückenstraße und Görmarstraße.  

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0