Tödliche Messerattacke in Mannheim: Zwei Männer sitzen jetzt in Haft

Mannheim-Neckarstadt - Nach der Messerattacke mit einem Toten am Mittwochabend (TAG24 berichtete) sind nun weitere Details der Tat öffentlich geworden.

Kriminaltechniker am Mittwochabend in Mannheim.
Kriminaltechniker am Mittwochabend in Mannheim.  © René Priebe/PR-Video

Zwei Tunesier (22, 26) sitzen in Haft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstagabend mitteilen. 

Beide sind dringend verdächtig, am Mittwoch in der Mittelstraße einen Landsmann (27) aus nichtigem Anlass gemeinsam angegriffen zu haben. 

"Dem 22-jährigen Tatverdächtigen wird vorgeworfen, auf den 27-jährigen Mann mit einem Messer derart eingewirkt zu haben, dass dieser eine schwere Lungen- und Herzverletzung erlitt, an welcher er noch am selben Abend im Krankenhaus verstarb", schreiben die Ermittler. 

Darüber hinaus wird gegen seinen 26-jährigen Mittäter, der sich an der Attacke "mit körperlicher Gewalt" beteiligte, wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

Die Tatverdächtigen waren nach Ermittlerangaben zunächst geflüchtet, wurden aber im Rahmen der polizeilichen Fahndung noch am Mittwochabend vorläufig festgenommen. "Die mutmaßliche Tatwaffe wurde am Festnahmeort sichergestellt."

Die beiden Männer sitzen nun in unterschiedlichen Haftanstalten. Die Ermittlungen zu der Bluttat dauern an. 

Die Polizei nahm nach einer Fahndung zunächst drei Menschen fest - neben den Männern auch eine Frau. Der Tatverdacht gegen sie hat sich laut einer Sprecherin aber nicht erhärtet. Die Beamten stellten auch die mutmaßliche Tatwaffe sicher.

Titelfoto: René Priebe/PR-Video

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0