Anwohner in Angst: Besoffener läuft mit Katana bewaffnet durch Marburg

Marburg - Ein betrunkener Mann mit einem japanischen Langschwert hat am frühen Donnerstagmorgen in Marburg für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Die Polizei ermittelt nun, ob der 20-Jährige in eine Straftat verwickelt war. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt nun, ob der 20-Jährige in eine Straftat verwickelt war. (Symbolbild)  © Bild-Montage: 123rf/Jaromir Chalabala, 123rf/igorbondarenko

Wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte, war der Mann gegen 2.30 Uhr durch die Schwanallee in Marburg gelaufen.

Beunruhigte Anwohner hatten die Polizei verständigt, weil der offensichtlich stark betrunkene junge Mann ein Katana, also ein japanisches Langschwert, mit sich führte.

Als die Beamten eintrafen, mussten sie erst einmal schauen, wo sich der 20-Jährige aufhielt. Schließlich fanden sie ihn schlafend vor.

Polizei gründet Mordkommission nach Messerstecherei in Remscheid
Polizeimeldungen Polizei gründet Mordkommission nach Messerstecherei in Remscheid

Das Katana hatte er immer noch bei sich. Es wurde von den Polizisten sichergestellt.

Wie der Polizeisprecher weiter mitteilte, sei zurzeit noch nicht klar, ob der Mann in eine Straftat verwickelt ist. Das werde nun untersucht.

Titelfoto: Bild-Montage: 123rf/Jaromir Chalabala, 123rf/igorbondarenko

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: