Polizeiaktion gegen Rauschgift-Handel bei Marburg: Zwei Männer in U-Haft

Marburg - Der Polizei ist offenbar ein Schlag gegen den organisierten Rauschgift-Handel im Raum Marburg gelungen.

Die Polizei durchsuchte fünf Wohnungen in und um Marburg. (Symbolbild)
Die Polizei durchsuchte fünf Wohnungen in und um Marburg. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen und die Staatsanwaltschaft Marburg am Freitag gemeinsam mitteilten, stehen sechs Männer im Alter zwischen 22 und 24 Jahren im Verdacht, "in nicht geringer Menge" mit illegalen Drogen gehandelt zu haben.

Am zurückliegenden Dienstag wurden demnach fünf Wohnungen in und um Marburg durchsucht.

Dabei sei neben circa 400 Gramm Marihuana auch zahlreiches Dealer-Zubehör sichergestellt worden. Mehrere Fahrzeuge, ein hochwertiges E-Bike und 30.000 Euro Bargeld seien beschlagnahmt worden.

Die Ermittler stießen darüber hinaus auf einen "im Wald eingegrabenen Tresor, der allerdings leer war", wie ein Sprecher erklärte. 

Zwei der insgesamt sechs Verdächtigen wurden wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft genommen.

Die Ermittlungen gegen das mutmaßliche Dealer-Netzwerk dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0