BMW-Fahrer mit Restalkohol will überholen: Vater und Sohn in anderem Auto werden schwer verletzt

Marnheim - Weil er bei Gegenverkehr mehrere Fahrzeuge überholen wollte, hat ein Mann im Donnersbergkreis (Rheinland-Pfalz) einen Unfall mit zwei Schwerverletzten verursacht. 

Das Foto zeigt die beiden verunfallten Fahrzeuge.
Das Foto zeigt die beiden verunfallten Fahrzeuge.  © Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Der 30-Jährige krachte mit seinem BMW frontal gegen einen Renault, in dem ein 66-Jähriger mit seinem 37-jährigen Sohn saß, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte. 

Er hatte auf dem Weg von Marnheim in Richtung Albisheim in einer Rechtskurve der Bundesstraße 47 ein Auto überholt und versucht, anschließend noch einen Lastwagen zu überholen. Dabei kam es zu der Kollision.

Vater und Sohn wurden nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt mit Hubschraubern in verschiedene Kliniken gebracht. Der 30-Jährige verletzte sich leicht und wurde, "da er noch Restalkohol im Blut hatte", wie es in einer Mitteilung hieß, zu einer Blutentnahme ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. 

Die Bundesstraße wurde während der Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt.

Titelfoto: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0