Düsseldorfer und Beifahrer nach Unfall in Auto eingeklemmt und schwer verletzt

Meerbusch – Bei einem Unfall im Rhein-Kreis Neuss sind am Sonntag zwei Männer (36 und 60) in einem Auto eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Die Insassen wurden bei dem Unfall im Auto eingeklemmt.
Die Insassen wurden bei dem Unfall im Auto eingeklemmt.  © Daniel Bothe

Wie die Polizei mitteilte, waren der 36-jährige Düsseldorfer und sein Beifahrer gegen 16.20 Uhr auf der L386 bei Meerbusch unterwegs.

Zwischen Bösinghoven und Strümp kam ihr Auto in einer langen Rechtskurve von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Beide Insassen wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr geborgen werden.

Grabstein an Kindergrab umgeworfen und Pflanzen beschädigt: Wer macht so was?
Polizeimeldungen Grabstein an Kindergrab umgeworfen und Pflanzen beschädigt: Wer macht so was?

Ein Notarzt versorgte die schwer verletzten Männer vor Ort, bevor ein Rettungswagen sie in umliegende Krankenhäuser brachte.

Während der Unfallaufnahme war die L386 für etwa zwei Stunden gesperrt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Bislang sei unklar, weshalb der Fahrer die Kontrolle über sein Auto verlor.

Die Feuerwehr musste die schwer verletzten Männer aus dem Auto befreien.
Die Feuerwehr musste die schwer verletzten Männer aus dem Auto befreien.  © Daniel Bothe

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden beteten, sich unter der Rufnummer 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Daniel Bothe

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: