60 Leute greifen Polizisten an, die 19-Jährigen festnehmen wollen

Böblingen - Nach einer Feier in Böblingen haben ungefähr 60 Menschen Polizisten angegriffen!

Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke ein, um die Menschenmenge zurückzuhalten. (Symbolbild)
Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstöcke ein, um die Menschenmenge zurückzuhalten. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei am Montag mitteilte, warfen sie Essensreste, Getränkebecher und eine Mülltonne auf die Einsatzkräfte.

Die Beamten setzten den Angaben nach Pfefferspray und Schlagstöcke ein, um die Menschenmenge zurückzuhalten. Erst mit Verstärkung konnten Platzverweise gegen die Angreifer durchgesetzt werden.

Insgesamt seien 30 Streifenwagen aus Ludwigsburg, Stuttgart und Reutlingen im Einsatz gewesen.

Polizei sucht nach gestohlenem Auto: Dann nimmt der Fall eine überraschende Wende
Polizeimeldungen Polizei sucht nach gestohlenem Auto: Dann nimmt der Fall eine überraschende Wende

Die Angriffe ereigneten sich den Beamten zufolge nach einer Feier mit Hunderten Gästen. Bereits während der Veranstaltung sei es zu mehreren Polizeieinsätzen wegen Ruhestörung gekommen.

Am frühen Sonntagmorgen meldeten Zeugen dann eine Schlägerei mit etwa 20 Beteiligten vor der Veranstaltungshalle.

Als die ersten Polizisten eintrafen, flüchtete ein 19-Jähriger. Als die Beamten ihn festnehmen wollte, sei die Situation in kürzester Zeit eskaliert. Verletzt wurde aber niemand.

Die Polizei ermittelt nun wegen Landfriedensbruchs.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: