Messer in die Brust gerammt: Brutale Attacke schockt Polizei, so jung ist der Verdächtige

Frankfurt am Main/Kelsterbach - Bei einer brutalen Messer-Attacke wurde ein 23-jähriger Mann am Montagabend lebensgefährlich verletzt: Der Angriff in Kelsterbach bei Frankfurt am Main gibt der Polizei noch viele Rätsel auf.

Eine blutige Messer-Attacke führte am Montagabend zu einem größeren Polizei-Einsatz in Kelsterbach bei Frankfurt.
Eine blutige Messer-Attacke führte am Montagabend zu einem größeren Polizei-Einsatz in Kelsterbach bei Frankfurt.  © 5vision.media

So viel ist bekannt: Gegen 19.20 Uhr kam es in der Kelsterbacher Waldstraße offenbar zu einem Streit, der eine tragische Wendung nahm – ein junger Mann wurde mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt.

"Nach bisherigen Ermittlungen soll der 23-Jährige aus bislang noch nicht bekannten Gründen die Wohnungstür zu seiner Nachbarin beschädigt haben", erklärte ein Polizeisprecher.

Infolge dieser Aktion sei es laut Zeugenaussagen zu einem Streit mit dem 16-jährigen Sohn der Nachbarin gekommen.

Mann (†38) betritt vollgelaufenen Keller: Wenig später ist er tot
Polizeimeldungen Mann (†38) betritt vollgelaufenen Keller: Wenig später ist er tot

Die Auseinandersetzung sei zu einem Kampf ausgeartet, in dessen Verlauf der Jugendliche "dem 23-jährigen Nachbarn mit einem Messer in die Brust gestochen haben soll".

Das Opfer wurde durch die Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt, der Rettungsdienst brachte den jungen Mann auf schnellstem Weg in eine Klinik. Mittlerweile bestehe für den Verletzten keine Lebensgefahr mehr, teilte die Polizei mit.

Der 23-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.
Der 23-Jährige wurde vom Rettungsdienst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.  © 5vision.media

Polizei nimmt 16-Jährigen fest und stellt mutmaßliche Tatwaffe sicher

"Der tatverdächtige 16-Jährige wurde noch vor Ort festgenommen und das mutmaßliche Tatmesser sichergestellt", berichtete der Sprecher weiter.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauerten an.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: