Ford Mustang angezündet und in Schaumbad gehüllt!

Mettmann/NRW - Bislang unbekannte Täter haben in Mettmann bei Düsseldorf einen neuwertigen Ford Mustang abgefackelt. Die Feuerwehr konnte den brennenden Ford löschen, da der Besitzer vorgesorgt hatte.

Der im Innenraum ausgebrannte Ford Mustang konnte mit Löschschaum gelöscht werden.
Der im Innenraum ausgebrannte Ford Mustang konnte mit Löschschaum gelöscht werden.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Laut Polizei geriet der Ford Mustang in der Nacht zu Freitag in Brand. Der Besitzer bemerkte das Feuer, weil er einen Alarm auf sein Smartphone erhielt.

Als er aus seinem Haus zum Auto rannte, bemerkte er den brennenden Ford in seiner Einfahrt an der Bergstraße in Mettmann.

Mit einem Helfer begann er sofort die Löscharbeiten und griff laut Polizei zu einem Feuerlöscher.

Wenige Minuten später traf die Feuerwehr ein und löschte den brennenden Innenraum des Ford Mustangs.

Die Kameraden konnte die Zerstörung des Autos im Innenraum nicht mehr verhindern.

Per Löschschaum wurde der Brand letztlich gestoppt, das Auto blieb unter einer Schaumdecke stehen.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Auto von bislang noch unbekannten Tätern vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. An dem Auto entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann jederzeit unter der Rufnummer 02104 982-6250 entgegen.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0