Tiere in Gefahr: Feuer auf Pferdehof droht auf Reithalle überzugreifen

Mettmann – In einem Aufenthaltsraum eines Reithofs in Mettmann kam es am gestrigen Dienstagabend zu einem großen Brand. Ein technischer Defekt könnte der Auslöser gewesen sein.

47 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um das Feuer auf dem Reithof unter Kontrolle zu bringen.
47 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um das Feuer auf dem Reithof unter Kontrolle zu bringen.  © Patrick Schüller

Wie die Polizei mitteilte, bemerkte eine Bewohnerin des Reithofs gegen 22.25 Uhr, dass der Aufenthaltsraum neben der Reithalle in Flammen stand.

Sie alarmierte die Feuerwehr, die bei Eintreffen ebenfalls bemerkte, dass der Raum lichterloh brannte und die Flammen auf die Reithalle überzugreifen drohten.

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich laut Meldung der Feuerwehr keine Menschen mehr in dem Gebäude und auch die Pferde konnten vor dem Großeinsatz in Sicherheit gebracht werden.

15-Jähriger schießt aus Dachfenster auf Auto
Polizeimeldungen 15-Jähriger schießt aus Dachfenster auf Auto

Insgesamt 46 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um das Gebäude zu löschen.

Nachdem die Feuerwehr ihre Löscharbeiten beendet hatte, begann die Polizei mit den Ermittlungen. Den ersten Recherchen zufolge könnte ein technischer Defekt für das Feuer verantwortlich gewesen sein.

Der an die Reithalle angrenzende Aufenthaltsraum wurde komplett zerstört.
Der an die Reithalle angrenzende Aufenthaltsraum wurde komplett zerstört.  © Patrick Schüller
Die Pferde kamen mit einem Schrecken davon und wurden bereits vor Eintreffen der Feuerwehr vom Besitzer des Reithofs in Sicherheit gebracht.
Die Pferde kamen mit einem Schrecken davon und wurden bereits vor Eintreffen der Feuerwehr vom Besitzer des Reithofs in Sicherheit gebracht.  © Patrick Schüller

Die Kriminalpolizei schätzt den Schaden auf ungefähr 20.000 Euro.

Titelfoto: Bildmontage: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: