Missverständnis wegen bestellter Pizza endet in Gewalt

Grafenau - Ein Missverständnis um eine falsche Pizza hat in Bayern zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung geführt.

In Niederbayern ist ein Streit um eine bestellte Pizza eskaliert. (Symbolbild)
In Niederbayern ist ein Streit um eine bestellte Pizza eskaliert. (Symbolbild)  © Angelika Warmuth/dpa

In einem Mehrfamilienhaus in Grafenau im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau hatten Bewohner unterschiedlicher Haushalte bei unterschiedlichen Lieferdiensten Pizzen bestellt, teilte die Polizei am Montag mit.

Als ein 26 Jahre alter Lieferbote am Sonntagabend eine der bestellten Pizzen brachte, traf er auf einen 31 Jahre alten Hausbewohner und dachte, die Pizza sei für diesen bestimmt.

In Wirklichkeit hatte der 31-Jährige aber bei einem anderen Lieferservice bestellt.

Tödliche Schüsse auf Messer-Mann: Polizisten handelten in Notwehr!
Polizeimeldungen Tödliche Schüsse auf Messer-Mann: Polizisten handelten in Notwehr!

Nachdem er bezahlt hatte, ärgerte er sich über die vermeintlich falsche Pizza.

Es kam den Angaben zufolge zu einem heftigen Gerangel zwischen Bewohnern des Hauses und dem Pizzalieferanten.

Außerdem sei das Lieferauto beschädigt worden, als einer der am Streit Beteiligten gegen die offen stehende Tür geschubst wurde, sagte eine Polizeisprecherin.

Der genaue Hergang der Auseinandersetzung war zunächst unklar, hieß es.

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: