Mord auf A7? Polizei wird zu Unfall gerufen und findet Leiche

Flensburg – Die Polizei ermittelt wegen eines möglichen Tötungsdeliktes auf der A7 bei Schuby im Kreis Schleswig-Flensburg.

Polizisten ermitteln auf der A7 nach einem vermuteten Tötungsdelikt.
Polizisten ermitteln auf der A7 nach einem vermuteten Tötungsdelikt.  © Benjamin Nolte/dpa

Laut Polizei wurde den Beamten gegen 6.09 Uhr ein Unfall auf der A7 in Fahrtrichtung Süden kurz vor der Anschlussstelle Schuby gemeldet.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, der Schock: Sie fanden eine tote Frau, die möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war.

Ein 33-jähriger Tatverdächtiger sei am Tatort widerstandslos festgenommen worden. Zu den genaueren Hintergründen konnten zunächst keine Angaben gemacht werden, Staatsanwaltschaft und Mordkommission haben die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund der Spurensuche und Spurensicherung war die A7 zwischen den Anschlussstellen Tarp und Schuby in südlicher Richtung zunächst gesperrt.

Titelfoto: Benjamin Nolte/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: