Mordkommission ermittelt: Ehemann will seine Frau abstechen

Neuss - Am Freitagmorgen ist die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in Neuss alarmiert worden, weil ein 58-Jähriger Ehemann seine Frau (54) mit einem Messer attackierte. Bei dem Angriff erlitt sie schwere Verletzungen.

Die Neusser Polizei ist am Freitagmorgen zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden, weil ein 58-Jähriger Ehemann seine Frau (54) mit einem Messer attackierte (Symbolbild).
Die Neusser Polizei ist am Freitagmorgen zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden, weil ein 58-Jähriger Ehemann seine Frau (54) mit einem Messer attackierte (Symbolbild).  © 123RF/udo72

Nach Angaben der Polizei wurden die Beamten am Freitagmorgen gegen 4.40 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus im Neusser Dreikönigenviertel gerufen. 

Mit mehreren Streifenwagen rückten die Beamten aus und fanden die 54-Jährige mit Stichverletzungen in ihrer Wohnung. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde die schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus gebracht. 

Wie sich nach ersten Ermittlungen herausstellte, war der Angreifer kein geringerer als der 58-jährige Ehemann des Opfers. Die Beamten nahmen ihn noch in der Wohnung widerstandslos fest. 

Wie die Polizei mitteilte, wird bislang noch zu den Hintergründen der Tat ermittelt. Es konnte ein Messer sichergestellt werden, das als Tatwaffe in Betracht kommt. 

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf wertet die Tat nach bisherigem Informationsstand als versuchte Tötung. Die Polizei hat nach eigenen Angaben eine Mordkommission eingerichtet.

Nach ersten Informationen erlitt das Opfer keine lebensgefährlichen Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0