Verletzt ins Krankenhaus: Frau treibt Sport, da attackiert sie ein Polizeihund!

Pforzheim - Bei Mühlacker-Dürrmez nahe Pforzheim ist eine Frau von einem Polizeihund attackiert worden.

Das Polizeipräsidium setzte sich mit dem Opfer der Bissattacke in Verbindung. (Symbolbild)
Das Polizeipräsidium setzte sich mit dem Opfer der Bissattacke in Verbindung. (Symbolbild)  © Silas Stein/dpa

Wie die Polizei berichtet, geschah der Hundeangriff bereits am vergangenen Sonntag. Gegen 10.45 Uhr trieb eine Frau gemeinsam mit einer Bekannten im verlängerten Bereich der Öschelbronner Straße Sport, als sie von einem belgischen Schäferhund mehrfach gebissen wurde. 

"Die Hundebesitzerin, eine Beamtin der Polizeihundeführerstaffel eines anderen Polizeipräsidiums, war privat mit ihren beiden Hunden in dem Feld- und Waldgebiet Gassi gehen, wobei der betreffende Hund nicht angeleint war", schrieben die Beamten. 

Die näheren Umstände sind noch Gegenstand der nunmehr eingeleiteten Ermittlungen. Die Frau musste aufgrund der durch die Hundebisse entstandenen Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Da es sich bei dem betreffenden Tier um einen Diensthund handelt, hat sich das zuständige Polizeipräsidium bereits mit der Geschädigten in Verbindung gesetzt. 

Gegen die Polizistin wird wegen des Anfangsverdachts einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0