Mutter und Kinder sollen abgeschoben werden: Situation eskaliert, dann kommt ein Messer ins Spiel

Kassel - Eine 38-jährige Frau hat sich in Kassel gegen ihre Abschiebung gewehrt und einen Einsatz von Spezialkräften der Polizei ausgelöst.

Spezialeinsatzkräfte mussten die 38-Jährige schließlich überwältigen (Symbolfoto).
Spezialeinsatzkräfte mussten die 38-Jährige schließlich überwältigen (Symbolfoto).  © 123RF/animaflorapicsstock

Polizeibeamte und Vertreter der Ausländerbehörde hatten die zweifache Mutter am Mittwoch in einer Flüchtlingseinrichtung aufgesucht. Sie soll daraufhin zum Messer gegriffen haben.

"Dabei ging es in erster Linie um eine Eigengefährdung", sagte ein Sprecher der Polizei in Kassel. Zudem habe man eine Gefahr für die beiden vier und elf Jahre alten Kinder nicht ausschließen können. Polizeibeamte seien nicht bedroht worden.

Spezialeinsatzkräfte wurden angefordert und nahmen die 38-Jährige fest. Sie wurde leicht verletzt, die Kinder in Obhut genommen.

Die Frau wurde zur weiteren psychiatrischen und physischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: 123RF/animaflorapicsstock

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0