Nach Autoklau: Jugendliche liefern sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei nahe Leipzig

Taucha - Am Donnerstagmorgen verfolgte die Polizei in Taucha Autodiebe, die zuvor zwei Fahrzeuge aus einer Taxizentrale in Sachsen-Anhalt gestohlen hatten. Zwei von ihnen sind erst 15 Jahre alt.

Die Jugendlichen, die zwei Autos gestohlen hatten, wurden nach einer wilden Verfolgungsjagd nahe Leipzig aufgegriffen. (Symbolbild)
Die Jugendlichen, die zwei Autos gestohlen hatten, wurden nach einer wilden Verfolgungsjagd nahe Leipzig aufgegriffen. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Wie die Polizei mitteilte, erhielt sie einen Hinweis über den Diebstahl von zwei VW Caddy aus Aschersleben in Sachsen-Anhalt. 

Daraufhin konnten die gestohlenen Fahrzeuge per GPS in Taucha nahe Leipzig geortet werden.

Gegen 6.30 Uhr haben die Beamten beide Fahrzeuge auf der Graßdorferstraße feststellen und die Verfolgung aufnehmen können.

Einer der beiden Volkswagen sei in nordöstliche Richtung über mehrere Ortschaften geflohen. Dabei sei er laut Polizei immer wieder in den Gegenverkehr geraten, wodurch entgegenkommende Autofahrer zum Abbremsen und Ausweichen gezwungen waren.

Durch eine Polizeisperre im Ort Gallen konnte der Flüchtige gestoppt werden. Es handele sich um einen 15-jährigen Serben aus Ascherleben. Die Polizei beschlagnahmte das Auto, ein Handy und zwei weitere VW-Schlüssel, die der Jugendliche bei sich hatte. Bei einer späteren Durchsuchung wurde ein Tütchen mit einer Cannabis-ähnlichen Substanz im Schuh des Jungen gefunden.

Auch der zweite Caddy konnte mittels einer Sperre, die der Flüchtige vergeblich zu durchbrechen versuchte, gestellt werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten den 20-jährigen Fahrer und seinen 15-jährigen Beifahrer, beide Deutsche, vor.

Während der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges und der mitgeführten Gegenstände konnten ein weiterer Fahrzeugschlüssel, eine geringe Menge Cannabis sowie nicht zugelassene Pyrotechnik aufgefunden werden.

Bei der Verfolgungsjagd entstand an beiden Polizeifahrzeugen Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Bei dem Versuch des Fahrers, die Sperre zu durchbrechen, wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Alle drei Tatverdächtigen haben unter dem Einfluss von Cannabis gestanden. Die Fahrer der gestohlenen Autos waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Die beiden Fahrer wurden vorläufig festgenommen. Sie müssen sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Betäubungsmitteln, Besitz von Betäubungsmitteln sowie mehreren Diebstahlhandlungen verantworten.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0