Nach Brandstiftung beim DRK: 35-Jährige festgenommen

Meißen - Nach den Auto-Bränden beim DRK in Meißen konnte die Polizei jetzt eine Tatverdächtige ausfindig machen.

Bei den Bränden wurden Fahrzeuge des DRK zerstört.
Bei den Bränden wurden Fahrzeuge des DRK zerstört.  © xcitepress

Die 35-Jährige wurde am vergangenen Donnerstag in der Nähe der Niederauer Straße festgenommen. Dort brannte zuvor ein Ford Fiesta des DRK.

Während der Ermittlungen verhärtete sich der Verdacht gegen die Frau. Bereits am späten Abend des 1. Juni brannte es auf dem DRK-Gelände, dabei wurden zwei Fahrzeuge beschädigt.

Nach der Festnahme wurde die Deutsche einem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher die Unterbringung in einer medizinischen Einrichtung anordnete.

Traktor gerät ins Rollen und überfährt 90-Jährigen
Polizeimeldungen Traktor gerät ins Rollen und überfährt 90-Jährigen

Mittlerweile werden der 35-Jährigen noch mindestens sechs weitere Brände in Meißen und Riesa zur Last gelegt. Weitere Fälle werden geprüft.

Ebenfalls ermittelt wird, ob ein 32-jähriger Deutsche an den Feuern beteiligt gewesen sei. Er soll die Frau bei den Taten begleitet haben. Ob und inwieweit müssen nun die Ermittlungen feststellen.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: