Nach Streit: Verletzte bei Schießerei auf offener Straße

Odenwald/Bad König - Ein Streit zwischen mehreren Personen eskalierte - am Ende fielen Schüsse! Zwei Männer wurde von Kugeln verletzt und kamen ins Krankenhaus, die Polizei rückte zu einem Groß-Einsatz im südhessischen Odenwald aus.

Ein Großaufgebot der Polizei rückte nach den Schüssen am Sonntagabend in Bad König aus.
Ein Großaufgebot der Polizei rückte nach den Schüssen am Sonntagabend in Bad König aus.  © 5vision.media

Die Schüsse fielen am gestrigen Sonntagabend in der Kurstadt Bad König, wie die zuständige Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen gemeinsam mitteilten.

Demnach stehen die Ermittler noch vor vielen Rätseln, soviel ist jedoch bereits bekannt: Offenbar kam es gegen 19.45 Uhr in der Bahnhofstraße zunächst zu einem Streit zwischen mehreren zum Teil noch unbekannten Personen.

Diese Auseinandersetzung eskalierte: Unbekannte schossen auf zwei 46 und 24 Jahre alte Männer.

Leichen-Fund in Kühlcontainer immer mysteriöser: Ermittler stehen vor einem Rätsel
Polizeimeldungen Leichen-Fund in Kühlcontainer immer mysteriöser: Ermittler stehen vor einem Rätsel

Die beiden Opfer wurden zum Glück nur im Bereich der Beine getroffen. Der herbeigeeilte Rettungsdienst versorgte die verletzten Männer und brachte sie in eine Klinik. "Es besteht keine Lebensgefahr", betonte ein Sprecher.

Zudem kam bei dem Kampf auf offener Straße auch Pfefferspray zum Einsatz. Mindestens drei weitere Männer wurden mit Reizgas besprüht und mussten im Anschluss ärztlich versorgt werden.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften rückte nach den Schüssen aus. In der Bahnhofstraße in Bad König wurden umfangreiche Maßnahmen zur Spurensicherung durchgeführt.

Schüsse im Odenwald: Umfangreiche Maßnahmen zur Spurensicherung wurden am Tatort in Bad König durchgeführt.
Schüsse im Odenwald: Umfangreiche Maßnahmen zur Spurensicherung wurden am Tatort in Bad König durchgeführt.  © 5vision.media

Schüsse in Kurstadt Bad König: Täter und Opfer kennen sich vermutlich

Erste Erkenntnisse der Polizei deuten darauf hin, dass sich die an dem Vorfall beteiligten Personen kennen und auch im Vorfeld der Schüsse Kontakt miteinander hatten.

Die Untersuchungen zu dem Fall dauern an. Auch die Fahndung nach den Schützen läuft weiter auf Hochtouren. Weitere Informationen geben die Behörden nicht heraus.

"Um die aktuell laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden, können derzeit keine weiteren Auskünfte gegeben werden", betonte der Sprecher.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: