Nach wilder Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Trio nach Raubüberfall auf Modegeschäft

Krefeld - Fahndungserfolg für die Krefelder Polizei: die Beamten haben am Freitagabend drei Männer festgenommen, die zuvor an einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Bekleidungsgeschäft an der Lohstraße beteiligt waren. Nach der Tat war dem Trio zunächst die Flucht gelungen.

Nach einer Verfolgungsfahrt wurden die Jugendlichen in Duisburg festgenommen, wie die Polizei Krefeld berichtete.
Nach einer Verfolgungsfahrt wurden die Jugendlichen in Duisburg festgenommen, wie die Polizei Krefeld berichtete.  © Alex Forstreuter/dpa

Kurz vor 22 Uhr verließ der 21-jährige Mitarbeiter des Geschäfts gemeinsam mit einem Freund (20) den Laden. Auf der Straße lauerten ihnen drei maskierte Männer auf, wie die Polizei mitteilte.

Unter Vorhalten einer Pistole zwangen sie den Angestellten, die Tür wieder zu öffnen. Zwei Männer betraten daraufhin die Geschäftsräume. Der Dritte schlug dem 21-Jährigen mit der Faust ohne Vorwarnung mehrfach ins Gesicht bis dieser zu Boden fiel. Anschließend trat der Angreifer noch weiter auf sein Opfer ein.

Der Freund des Niedergeschlagenen ging schließlich dazwischen und den beiden gelang die Flucht. Sie informierten umgehend die Polizei. Anschließend ging es für den Angestellten des Modegeschäfts zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Er wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Direkt vor Polizeiwache: Schon wieder Streifenwagen in Brand gesetzt!
Polizeimeldungen Direkt vor Polizeiwache: Schon wieder Streifenwagen in Brand gesetzt!

Die drei Täter flüchteten nach dem Überfall in einem dunklen Renault. Die Düsseldorfer Kennzeichen des Fluchtwagens waren allerdings gestohlen. Dennoch gelang es den Beamten, das Auto auf dem Europaring ausfindig zu machen.

Verfolgungsjagd über die Autobahn endet mit Unfall

Als die Räuber die Polizisten bemerkten, rasten sie über mehrere rote Ampeln hinweg auf die A57 in Richtung Moers. Kurz nach der Abfahrt Moers-Kapellen baute der Fahrer am Giesenfeldweg in Duisburg jedoch einen Unfall, und die Täter mussten ihre Flucht zu Fuß fortsetzen.

Mithilfe eines Polizeihubschraubers und der Unterstützung weiterer Beamte aus anderen Polizeibehörden konnten die drei Verdächtigen schließlich überwältigt und festgenommen werden.

Bei den Kriminellen handelt es sich um polizeibekannte 17-jährige Deutsche. Im Fluchtauto wurde laut Polizei noch eine Tasche mit einer Schreckschusspistole, mehreren Böllern und einem Brecheisen gefunden. Der Renault wurde sichergestellt.

Die Hintergründe zur Tat sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Noch am Samstag sollen die Männer einem Haftrichter vorgeführt werden.

Weitere Hinweise zur Tat nimmt die Polizei telefonisch unter 02151-6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

Titelfoto: Alex Forstreuter/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: