Nachbarschaftsstreit eskaliert: Polizei nimmt mehrere Männer fest

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil Eidelstedt ist am Samstagabend ein wohl schon länger andauernder Nachbarschaftsstreit eskaliert.

Die Beamten versuchen, den Streit auf der Straße zu schlichten.
Die Beamten versuchen, den Streit auf der Straße zu schlichten.  © JOTO

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, es gab mehrere vorläufige Festnahmen.

In der Reichsbahnstraße sollen nach ersten Informationen zunächst zwei Bewohner eines Mehrfamilienhauses aneinander geraten sein.

Mehrere Verwandte sollen dann zur Unterstützung einer weiblichen Beteiligten hinzugekommen sein. Die Männer sollen daraufhin gegen die Tür des Nachbarn geschlagen und ihn sogar bedroht haben. Es kam auch zu Steinwürfen gegen ein Fenster.

Die Beamten rückten mit mehr als zehn Streifenwagen und zwei Rettungswagen an. Verletzte gab es aber zum Glück nicht. Allerdings wurden vier Männer teils unter Protest in Handschellen abgeführt.

Ein weiterer Mann folgte den Beamten freiwillig zum Streifenwagen.

Anschließend rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Weitere Hintergründe sind bisher unklar.

Nach Medienberichten soll ein Streit zwischen zwei Großfamilien Hintergrund der Auseinandersetzung sein.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0