Motocrossfahrer (17) flüchtet vor Polizei, doch sein Kumpel weiß, wo er wohnt

Neunburg vorm Wald - Ein 17-jähriger Motocrossfahrer hat sich in Neunburg vorm Wald (Landkreis Schwandorf) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. 

Mit teilweise 130 Kilometern pro Stunde war der Jugendliche innerorts unterwegs. (Symbolbild)
Mit teilweise 130 Kilometern pro Stunde war der Jugendliche innerorts unterwegs. (Symbolbild)  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Einer Streife sei der 17-Jährige, der nur auf den Hinterreifen fuhr, am Freitag bei einem Supermarkt aufgefallen, teilte die Polizei am Samstag mit. 

Der Motocrossfahrer ignorierte jedoch die Aufforderung zum Anhalten und fuhr dem Streifenwagen davon.

Laut Polizeiangaben war der junge Mann innerorts mit teilweise 130 Kilometern pro Stunde unterwegs. 

Im knapp 15 Kilometer entfernten Kemnath bei Fuhrn hängte der Motocrossfahrer die Beamten ab, die ihm wegen einer Baustelle nicht mehr folgen konnten.

Ein Jugendlicher, der auch auf dem Supermarktparkplatz war, nannte der Polizei den Namen und die Adresse des 17-Jährigen. Am Samstag stellte die Polizei mit einem Durchsuchungsbeschluss das Motocross sicher. 

Den 17-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen: unter anderem wegen eines verbotenen Straßenrennens sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da sein Motocross keine Straßenzulassung hatte.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0