Männer jagen Geldautomaten in die Luft: Geldscheine vermutlich nutzlos

Neuss – Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen einen Geldautomaten in einer Neusser Bankfiliale am Theodor-Heuss-Platz gesprengt.

Eine im Automaten befindliche Farbkartusche färbte die Geldscheine ein und machte sie damit unbrauchbar.
Eine im Automaten befindliche Farbkartusche färbte die Geldscheine ein und machte sie damit unbrauchbar.  © Patrick Schüller

Drei Männer flüchteten im Anschluss mit einem hochmotorisierten Wagen in Richtung Autobahn, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte.

Demnach lösten sie gegen 2.52 Uhr zwei Explosionen im Vorraum des Gebäudes in der Innenstadt aus. Die Polizei habe daraufhin etliche Zeugenhinweise erhalten. Der Geldautomat und der Vorraum seien durch die Sprengung erheblich beschädigt worden.

Nach TAG24-Informationen geriet der Automat nach der Sprengung in Brand.

Trümmerfeld nach Automaten-Sprengung
Polizeimeldungen Trümmerfeld nach Automaten-Sprengung

Ob die Täter Geld erbeuteten, war zunächst noch unklar. Es könne jedoch sein, dass die Geldscheine unbrauchbar sind, da sich durch die Sprengung teils von einer Farbkartusche eingefärbt wurden.

Das Bankgebäude wurde durch die Explosion stark beschädigt.
Das Bankgebäude wurde durch die Explosion stark beschädigt.  © Patrick Schüller

Nach den Tätern wird derzeit gefahndet.

Titelfoto: Montage: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: