Mit irrem "Sprit"-Level: Frau (48) macht mächtig Randale an Tankstelle

Neustadt an der Weinstraße - Randvoll ohne überhaupt getankt oder geschweige denn ein Auto dabei gehabt zu haben? Einer Frau im rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße ist das am Dienstagabend während ihres Aufenthaltes auf einem Tankstellengelände scheinbar gelungen. Letztlich musste die Polizei eingreifen.

Schließlich nahm die Polizei die renitente Kundin fest. Sie verbrachte die Nacht auf der Polizeiwache. (Symbolfoto)
Schließlich nahm die Polizei die renitente Kundin fest. Sie verbrachte die Nacht auf der Polizeiwache. (Symbolfoto)  © Montage: 123RF/kwangmoo, 123RF/Thomas Lukassek

Wie ein Sprecher der Polizeidirektion in Neustadt an der Weinstraße am Mittwochmorgen mitteilte, sei die 48-Jährige gegen 22.10 Uhr auf dem Gelände der Tankstelle im Stadtgebiet aufgetaucht und fühlte sich dort scheinbar ziemlich wohl.

Zumindest so sehr, dass sie trotz mehrmaliger Aufforderung den Bereich rund um die Zapfsäulen und den Shop nicht verlassen wollte. Zuvor hatte sie bereits mehrmals den anwesenden Tankstellenmitarbeiter aufs Übelste beleidigt, sodass dieser schließlich keinen anderen Ausweg sah, als die Polizei zu alarmieren.

Dieser gelang es mit Worten zunächst ebenfalls nicht, die Dame zum Weiterziehen zu bewegen. Letztlich blieb den Beamten nichts anderes übrig, als die aufgebrachte Frau unter Gewahrsam zu nehmen. Den Rest des Abends verbrachte sie schließlich auf der Wache.

Lastwagen brennt auf A93 aus: Autobahn teilweise gesperrt
Polizeimeldungen Lastwagen brennt auf A93 aus: Autobahn teilweise gesperrt

Der Auslöser für die Schimpftiraden sei scheinbar die Tatsache gewesen, dass der Angestellte seiner renitenten Kundin den Verkauf weiterer alkoholischer Getränke verweigerte. Unrecht hatte er damit keinesfalls.

Immerhin hatte die 48-Jährige satte 4,99 Promille auf dem Tacho, weshalb man bei ihr durchaus von einem "vollen Tank" sprechen konnte.

Die 48-Jährige sieht sich nun aufgrund von Beleidigung und Hausfriedensbruchs mit einer Anzeige konfrontiert.

Titelfoto: Montage: 123RF/kwangmoo, 123RF/Thomas Lukassek

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: