Eltern finden tote Jugendliche (15, 16): Polizei steht weiter vor Rätsel

Nordendorf - Nach dem rätselhaften Tod zweier Jugendlicher im Landkreis Augsburg rechnen die Ermittler nicht mit schnellen Ergebnissen der Obduktion. 

Nach dem Tod der Jugendlichen in diesem Haus in Nordendorf, steht die Kripo weiter vor einem Rätsel.
Nach dem Tod der Jugendlichen in diesem Haus in Nordendorf, steht die Kripo weiter vor einem Rätsel.  © NEWS5 / Bauernfeind

Zwar würden die Leichen der 15 und 16 Jahre alten Freunde am Montag von Gerichtsmedizinern untersucht, die notwendigen chemisch-toxikologischen Analysen dauerten aber noch länger, sagte Polizeisprecher Michael Jakob am Montag. 

"Das endgültige Ergebnis der Obduktion wird noch Zeit in Anspruch nehmen", sagte er. Wann eine konkrete Aussage zu der Todesursache möglich sei, könne deswegen noch nicht gesagt werden.

Die Eltern eines 16-Jährigen hatten am Samstagmorgen in ihrem Haus in Nordendorf die Leichen ihres 16 Jahre alten Sohnes sowie des 15-Jährigen gefunden (TAG24 berichtete).

Der Jüngere hatte bei seinem Freund übernachtet. Laut Polizei gab es weder Hinweise auf ein Gewaltverbrechen noch auf Suizid. 

Zu Vermutungen, die Jugendlichen könnten mit Drogen experimentiert haben, sagte Jakob, dass dies mit untersucht werde.

"Wir wären schlecht beraten, uns an Spekulationen zu beteiligen - auch wenn man an die Eltern denkt", betonte er.

Titelfoto: NEWS5 / Bauernfeind

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0